Ausgangs­beschränkungen und Anmeldungen zu den Weihnachts­messen

Mit den ab 11. Dezember in Kraft getretenen Ausgangs­beschränkungen soll das Haus ab 21 Uhr nicht mehr ohne triftigen Grund verlassen werden. Für Heilig Abend wird der Beginn der Ausgangs­beschränkung auf Mitternacht verschoben. Die Christ­metten können somit ohne Probleme besucht werden.

Für alle anmelde­pflichtigen Weihnachts­messen – Kinder­christmette um 16 Uhr, Christmette um 20 Uhr, Christ­mette um 22 Uhr an Heilig Abend und im Hochamt um 10 Uhr am 25. Dezember – sind in unserer Kirche noch Plätze frei. Da das Pfarrbüro ab dem 18. Dezember wegen Urlaubs geschlossen ist, sind die Anmelde­formulare nur noch bis Sonntag im Vorraum zu erhalten und im Brief­kasten des Pfarrbüros abzugeben. Das Online-Portal bleibt voraussichtlich bis zum 22. Dezember als Anmelde­möglichkeit bestehen. Zu Messen, die keine Plätze mehr bieten, kann man sich auch nicht mehr anmelden.

Aufgrund staatlicher und bischöf­licher Verordnungen sind die Messen anmelde­pflichtig. Die Vorteile für Sie liegen auf der Hand. Sie können entspannt in die Messen gehen, denn Sie wissen, dass Sie Plätze haben, die Registrierung geht schnell, denn Ihre Daten sind schon gespeichert und die Ordner, die den Zugang zur Kirche organisieren, werden extrem entlastet. Mit der Bestätigungs­mail erhalten Sie die Information zu den voraussicht­lichen Plätzen, die Ihnen zugewiesen wurden. Einen Plan zur Orientierung wird entsprechend ausgehängt. Ob für spontane Besuche der Messen an Heilig Abend und dem ersten Weihnachts­tag der Zugang gewährt werden kann, ist nicht abschließend geklärt.

zum Anmeldeportal
Veröffentlicht am: 17. Dezember 2020